Super Nintendo Entertainment System

Das Super Nintendo Entertainment System (kurz SNES) ist angeblich eine Spielekonsole von Nintendo.

 

Die Anfänge

Vom SNES wird vermutet, dass es enstand, als Stephen Kings “Es” in die Redaktion der “Schaumburger Nachrichten” einfiel, die gerade einen streng vertraulichen Bericht über den IBM-Chip “SENS” verfasste. Durch einen unglaublichen Zufall, bei dem ein Mitarbeiter der Cafeteria und ein in der Mikrowelle versehentlich verflüssigter Schokoriegel beteiligt waren, standen die Elektronen der Umgebung in einer besonderen Konstellation und BUM! Eine Spielkonsolenfabrik entstand aus dem Nichts und ersetzte die Redaktion der Schaumburger Nachrichten. Zufällig befand sich der Sitz von Nintendo Deutschland 25 Meter daneben, und so beanspruchte Nintendo die Rechte an dem SNES für sich, wie es das schon beim NES getan hatte. Was aus den Leuten bei den Schaumburger Nachrichten wurde, ist bis heute unbekannt, wahrscheinlich sitzen sie zusammen mit “ES” im Kaffeetassenparralleluniversum, siehe Children of Bodom.

 

Technische Daten

Das SNES erreicht Auflösungen von bis zu 5230×4990 Pixeln, hierbei beschränkt sich jedoch die Farbdarstellung auf eine Farbe, was den Spielspaß erheblich vermindert. Daher werden beinahe alle Spiele in 256×224 Pixeln dargestellt. Der Arbeitsspeicher ist 64 Kilobyte groß, womit das SNES technisch schon damals ziemlich zurücklag. Wenn man das SNES verkehrt aufstellt und dann einschaltet, so ist auch die Spielewelt spiegelverkehrt und man muss beim Endgegner anfangen.

 

Spiele

Das wohl bekannteste Spiel für das SNES ist Super Mario World, in dem der Protagonist, Mario, ein sprachgestörter Englisch sprechender italienischer Klempner aus Japan, die Aufgabe hat, auf einer Insel, auf der friedliebende Lebewesen harmonisch zusammenleben, möglichst viele davon zu töten, indem er Magic Mushrooms und psychedelische Federn konsumiert, die ihm imaginäre Superkräfte verleihen.
Als Belohnung kriegt er dafür Goldmünzen.
Das Spiel fördert bei Jugendlichen Gewalt in höchstem Maße und wurde daher schon zur Indizierung vorgeschlagen, was aufgrund der Schmiergelder, die die FSK von Nintendos Marketing-Abteilung kassiert, noch nicht durchgeführt wurde.

Andere Bekannte Titel für das SNES sind z. B. The Legend of Zelda – A Link to the Past, Donkey Kong Country, Kirby’s Fun Pak und Super Metroid.

 

Der Fall Johnsson

Drei Jahre nach der Markteinführung des SNES entbrannte eine heftige Diskussion um die Jugendgefährdenen Eigenschaften des SNES. Anlass war der Dreifachmord an der Familie Johnsson durch James Johnsson, das jüngste Familienmitglied. James spielte regelmässig SNES, vor allem das im Nachhinein indizierte und von Gewaltdarstellung befreite Mega Man X. Eines Nachts nahm er sein SNES und zermalmte damit die Schädel seiner Geschwister und Eltern. Man nimmt heute an, dass die kantige Form des SNES zu bestialischer Aggression führten, nachdem James drei Stunden lang den Cartridgeschacht des Systems durchpustete, um ihn von Staub zu befreien. Nintendo rundete die Kanten des Nachfolgers kurzerhand ab.

 

Sonstiges

Die Fortpflanzungsfähigkeit des SNES wurde zwar anfangs von Nintendo geheimgehalten, verbreitete sich jedoch bald durch Mundpropaganda, als die ersten Fälle von Nachwuchs bekannt wurden. Das SNES hat genug Öffnungen um sich auch weiterhin fort zu pflanzen. Getreu Darwins Evolutionstheorie waren unter den kleinen Super Nintendos auch einige Mutationen dabei, unter anderem diese, die von Nintendo kurzerhand in Amerika auf den Markt gebracht wurde:

 

Quelle: Stupedidia

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.