Pilotwings

Pilotwings1

Ein alter Menschheitstraum ist es, sich in die Lüfte erheben zu können, frei wie ein Vogel, leider bleibt dieser Menschheitstraum für die meisten ein unerreichter Wunsch.

Pilotwings erlaubt es dem geneigten Spieler, zumindest zu einem gewissen kleinen Teil, dem Menschheitstraum auf spielerische Weise ein ganz kleines Stück näher zu kommen. So wird der Traum, sich in die Lüfte erheben zu können, zumindest optisch greifbar, im übertragenem Sinne durch den Controller.

Pilotwings2

Pilotwings3

Um sich aber in die Lüfte erheben zu dürfen, ist der Besuch einer Flugschule von Nöten, um eine Fluglizenz erwerben zu können. Was wäre aber eine Flugschule ohne Fluglehrer, diese dürfen in Pilotwings natürlich nicht fehlen und der geneigte Spieler muss sich abwechselnd gleich bei vier Fluglehrern beweisen.

Bevor sich der Spieler richtig darauf einstellen kann, befindet man sich schon in der ersten Lektion in einem Doppeldecker, um die Grundlagen des Fliegens und des Landens zu erlernen, schließlich soll die Ausbildung mit einem guten Abschluss und nicht mit einem Absturz beendet werden.

Die drei anderen Fluglehrer unterrichten den Spieler jeweils noch im Fallschirmspringen, dem Umgang mit dem Rocketbelt (Raketenrucksack) und im Drachenfliegen. Jede der Lektionen erfordert ein gewisses Maß an Geschicklichkeit, vor allem im zweiten Durchlauf werden die Lektionen kniffliger und erfordern schon etwas mehr Übung.

Pilotwings4

Pilotwings5

Nach erfolgreichen Bestehen darf der Spieler die ersten Lizenzen sein Eigen nennen und seine erworbenen Flugkenntnisse werden darauf hin auch gleich auf eine harte Probe gesetellt. Der Spieler muss sich im Anschluss als Retter in der Not beweisen und einen Helikopter durch ein von Luftabwehr gesichertes Gebiet steuern, um ein paar Geiseln zu befreien. Dieser Einsatz stellt die Geschicklichkeit des Piloten auf die Probe und bei dieser ersten ernsthaften Lektion soll es nicht bleiben…

 

Fazit:

Pilotwings macht einen kurzweiligen Eindruck, doch das täuscht, die verschiedenen Lektionen wollen erst einmal gemeistert sein und beim zweiten Durchlauf werden diese obendrein noch herausfordernder. Die beiden Helikopter-Missionen sind auch nicht ohne, vor allem letztere bei Nacht hat es in sich.

Pilotwings vermag es, sich auch nach all den Jahren in der Luft zu halten, im übertragenen Sinne kann man Pilotwings auch die Retro-Wings verleihen, ein bisschen Kult gehört schließlich dazu. 😉

 

 

Hintergrundinformationen:

 

Entwickler: Nintendo

Publisher: Nintendo

Erscheinungsdatum:

1990 Japan
1991 USA
1993 Europa

Genre: Flugsimulation

Plattformen: Super Nintendo Entertainment System

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.