Subculture works

Subculture works

 

Heute möchte ich mal auf einen anderen Blog zu sprechen kommen bzw. auf den Blog eines alten Freundes, welcher mir quasi mit ein wenig Anstoß und guten Argumenten zum eigenen Blog, meinem Retrolysium verholfen hat. Wie so oft baut man etwas aus Ruinen auf, was von anderer Seite zerstört wurde. Ein Neuanfang, der ganz ohne Großkonzerndenken, dessen undurchsichtigen und nicht nachvollziehbaren Argumenten auskommt und sich so frei entfalten kann.

Man könnte den Blog des besagten Freundes als eine Blüte der Leidenschaft bezeichnen, die durch leidenschaftliche Pflege mehr und mehr erblüht und zu einer stattlichen Blume herangewachsen ist. Bei Subculture works von chungkingAngeL ist der Name Programm und das nicht zu wenig, mit Themen rund um Sony, Nintendo, Retro-Spiele, Komplettlösungen, Anime, Manga, asiatische Filme und einiges mehr, beflügelt chungkingAngeL seinen Blog und seine treue Leserschaft, immer wieder auf’s Neue.

In Subculture works steckt eine Menge Herzblut, welches chungkingAngeL durch seine Art mit Worten zu jonglieren, zu dem macht, was es ist, mehr als nur ein Blog, (s)eine große Leidenschaft!

Ich ziehe meinen nicht vorhandenen Hut vor deiner erblühten Blog-Rose, deiner (Retro)Sammlung und vor allem deiner Leidenschaft alter Freund und schließe diese kurze Vorstellung mit einem Epilog:

 

Qui dedit beneficium, taceat. Narret, qui accepit.

Wer eine Wohltat begangen hat, der soll schweigen. Der, dem sie widerfahren ist soll sie erzählen. (Seneca)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.