GamesCom 2017 – Kleiner Rückblick

Dieses Jahr habe ich mir die Gelegenheit nicht entgehen lassen und die GamesCom mal wieder besucht, es war wieder mal ein Ereignis für sich und ich gebe hier aber nur einen kleinen Eindruck wieder. Die GamesCom wartete natürlich wieder mit zahlreichen Ausstellern auf, die großen Player wie Sony, Nintendo und Publisher wie EA und Ubisoft durften natürlich nicht fehlen und boten Spiele zum anspielen, die teilweise noch nicht erschienen sind, so fern man gewillt war, sich bis zu 8 Stunden anzustellen, wenn man keinen Fastpass für schnellen Zugang hatte.

Diverse Events gab es auf der GamesCom ebenfalls wieder zu sehen, vom Suchspiel, um eine Konsole zu gewinnen, Tanzeinlagen oder kleine Turniere auf den Bühnen oder Live-Streams auf der GamesCom von einigen großen und kleinen Streamern und Youtubern, welche auf diversen Stream-Plattformen anzutreffen sind. Fans konnten auch einige der Streamer/Youtuber hautnah erleben, wenn sich diese mit Zuschauern einfach auf der GamesCom getroffen haben, um ein wenig Zeit mit diesen zu verbringen bzw. diese mal kennenzulernen.

Mein Besuch der diesjährigen GameCom führte mich natürlich auch wieder in den Retro-Bereich, der auch in diesem Jahr wieder von Fans und Interessierten gut besucht war. Es gab wieder sehr viel zu sehen und anzuspielen, von Amiga, C64, NES, Jaguar bis SNES, GameCube und vielem mehr waren wieder zahlreiche klassische Zeitzeugen vertreten. Unter den Ausstellungsstücken in den Vitrinen gab es auch den Supaboy, den SNES-Handheld und neuere Retro-Konsolen zu sehen, wie die Retron, auf der Module verschiedener klassischer Konsolen spielbar sind.

Der Retro-Bereich wartete aber noch mit einer kleinen Überraschung auf, diesmal war Chris Hülsbeck auf der GamesCom bzw. im Retro-Bereich anzutreffen. Chris Hülsbeck spielte auch ein paar kleine Stücke mit einer Begleitband für Interessierte seiner Werke. Der „Soundmagier“ ist schon lange dabei und seine Soundwerke, angefangen von „Shades“ über „Turrican“ bis zu aktuelleren Projekten werden vor allem Retro-Fans noch lange begleiten.

Wie auf jeder GamesCom, hieß es auch dieses Jahr wieder, sehen und gesehen werden, es waren wieder unzählige Cosplay-Fans anzutreffen, die ihre Kostüme zur Schau stellten. Auch ein Cosplay Village war wieder aufgebaut, wo sich Cosplayer und Fans mit Cosplay-Utensilien ausstatten, fotografieren lassen und selbst in die Welt des Cosplays eintauchen konnten.

Rund um das Cosplay Village waren auch wieder zahlreiche Anime/Manga-Künstler versammelt, die ihre Werke präsentierten und den Besuchern sogar einen Einblick in ihre Künste zeigten bzw. konnte man dem/der einem oder anderen Künstler/Künstlerin beim zeichnen eines Werkes über die Schulter schauen. Ich hatte hier auch die Gelegenheit, der deutschen Künstlerin Reyhan von Reyhan’s Artwork, sowie der japanischen Künstlerin Helga Waga ein wenig beim zeichnen ihrer Kunstwerke zuzusehen, sehr eindrucksvoll…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.