PocketStation

PocketStation

Schwarz ist und bleibt zeitlos, so offenbare ich heute mal ein, zugegeben, kleines (seltenes?) schwarzes Extra, welches von Sony als Zubehör exklusiv in Japan auf den Markt gebracht wurde. Es handelt sich bei dem kleinen Fundstück um eine PocketStation.

Sinn und Zweck dieses kleinen Handhelds war unter anderem eine Nutzung mit dem Spiel Chocobo Stallion, welches ebenfalls exklusiv für den japanischen Markt produziert wurde. Die PocketStation konnte man aber auch für Final Fantasy VIII nutzen, um das Minispiel Chocobo World spielen zu können. In dem Spiel Chocobo World musste man den Chocobo Boko begleiten um seinen Freund Mogry-Kid zu finden. Nebeneffekt des Ganzen war, das man die versteckten G.F. (Guardian Force) Mogry-Kid und Moomba durch dieses Minispiel freischalten und im weiteren Verlauf von Final Fantasy VIII nutzen konnte bzw. durch diese sonst nicht zu bekommenden G.F. unterstützt wurde.

Das interessante an der PocketStation ist ihre Programmierung, die trotz Exklusivität für den japanischen Markt, mit jeder Final Fantasy VIII-Version kompatibel ist, so kann man die PocketStation auch an einer PAL-Konsole nutzen.

Die PocketStation wurde wie eine MemoryCard in den dafür vorgesehenen Karten-Slot gesteckt und war danach einsatzbereit.

PocketStation2

Mehrere Farbvarianten der PocketStation gab es ebenfalls, Weiß und Cristal Clear waren am meisten vertreten, seltener waren die PocketStation in Schwarz und Rot, wie auf dem Bild zu sehen.

PocketStation

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.